•  
  •  
Hoopers
Was ist Hoopers ?

Hoopers hat nichts mit hüpfen zu tun, obwohl unsere Hunde dies auch gerne mal machen,
Hoopers ist Führungsarbeit auf Distanz. Hier geht es darum, seinen Hund um Hindernisse, sogenannte Hoop's, Gate's, Tunnels und Fässer hindurch und herumzuführen. Dies jedoch auf Distanz und ohne weitere Hilfsmittel, zumindest in der fortgeschrittenen Phase. Den Parcour absolviert der Hund selbstständig, nachdem er die einzelnen Geräte kennen gelernt hat. Nach und nach werden die einzelnen Geräte zu einem Parcour zusammengefasst.
Hoopers ist ideal für alle Hunderassen. Wichtig: Beim Hoopers gibt es keine Sprünge und Kontaktzonen-Geräte, daher macht diese spannende Disziplin auch älteren Hunden grossen Spass.


Unsere Hoopers-Gruppe
Beatrice und Quijana, Irene und Jairo, Tanja und Zeus, Isabelle und Shana















Beatrice macht sich bereit und ruft Qujana zum Uebungsbeginn. Qujiana wird positioniert. Start erfolgt mit einer kleinen Hilfs-Geste. Danach durchquert Quijana selbstständig den Tunnel, den Hoop und umrundet das Gate.

Tanja übt mit Zeus das Umgehen des Gate's














Sobald die Richtung stimmt, wird Zeus mit seinem Spielzeug belohnt.














Zeus beendet so die "Umgehung" und lernt, dass er belohnt wird, wenn er das Gate umrundet.

Ziel ist, dass Zeus dies ohne unser Zutun selbstständig macht










Shana übt hier Gerät um Gerät.
Den Hoop kann sie schon ganz gut















Als nächsten Schritt wird das Gate einbezogen
















Isabelle leitet Shana um das Gate herum.

Shana ist unsere Seniorin. Trotz ihrer 10 Jahre macht Shana diese Uebungen mit Freude.

Passt doch perfekt !!










Während ein Hund arbeitet, haben die anderen Hunde "Pause" auf ihren Liegeplätzen













Quelle Fotos: DogLeaderTraining